Titel: Coldworth City
Autor: Mona Kasten
Verlag: Droemer Knaur Verlag
Seitenanzahl: 320
Et: 01.09.2017
ISBN: 978-3-426-52041-3
Preis: 12,99€ [D] [Taschenbuch]

Klappentext:
Vor drei Jahren täuschte Raven ihren Tod vor, um der skrupellosen Forschungsorganisation AID zu entkommen. Seitdem ist sie auf der Flucht, denn Raven ist eine Mutantin, die über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, und AID würde alles tun, um sie wieder in ihre Gewalt zu bringen. Seit ihrer Flucht lebt Raven unerkannt in Coldworth City – bis der verschlossene Wade auftaucht und ihr anbietet, sie im Umgang mit ihren Fähigkeiten zu unterrichten. Damit ist die Zeit des Versteckens vorüber, denn schon bald sehen sich Raven und Wade einer Verschwörung gegenüber, die nicht nur das Ende der Mutanten bedeuten, sondern auch die ganze Welt ins Chaos stürzen kann.

Meinung:
Das Cover von Coldworth City ist für mich einfach unglaublich schön.
Die Farbkomposition von dem blau- und ansonsten schwarz-weiß-gehaltenem Motiv, trifft genau meinen Geschmack. Zudem fasziniert es mich wie die Skyline und das Mädchen auf dem Cover miteinander verbunden sind, dadurch dass das Mädchen die Silhuette der Stadt ist. (Dieses Mittel nutze ich beim Editieren selber unglaublich gerne!)
Ich war total gespannt auf dieses Buch, da mich Autorin Mona Kastin zuvor mit einer Trilogie für sich gewinnen konnte, die in eine komplett andere Richtung geht. Deshalb war ich ein wenig kritisch, aber hätte dennoch recht hohe Erwartungen an das Buch!
Der Einzug in das Buch glenang problemlos und ich konnte sofort mitten in das Geschehen eintauchen, obwohl viele Details noch unklar waren.
Wieder einmal schafft es die Autorin mich mit ihrem Schreibstil zu packen. Die Sprache passt soch den Sitationen immer genau richtig an und wirkt total leicht. Obwohl der Schreibstil sehr anders ist als bei der Again-Reihe ist er dennoch wiedererkennbar.
Die Geschichte hat mich ebenfalls von der ersten Seite an überzeugen können.
Der Protagonistin wurde nichts geschenkt und kaum war die eine Schwierigkeit überstanden, war die nächste aufzufinden, was super zu dem Genre passt, aber auch zum wahren Leben.
Raven konnte ich super nachempfinden und sie konnte mich total für sich gewinnen, was ich nicht von jedem Charakter in dem Buch sagen kann.
Total faszinierend fand ich es auch, wie tiefgründig zum Teil die Geschichte von Charakteren ist, die eigentlich nur eine unwesentliche Rolle in der Geschichte spielen.

Fazit:
Und schon wieder konnte mich Mona mit einem ihrer Bücher absolut überzeugen! Ihr neuestes Buch erzählt eine packende Geschichte, für die ich einfach 5 Sterne vergeben muss! 🌟🌟🌟🌟🌟


Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!!

Alles Liebe,
Eure Eve

Titel: Blutroter Frost: Ladythriller
Autor: Meredith Winter
Verlag: Sommerburg Verlag
Seitenanzahl: 339
Et: 1. September 2017
ISBN: 978-3981872200
Preis: 9,99€ [D] [Taschenbuch]

Klappentext:
Julie, 35, Anästhesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP, als Sektionssaal zu nutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihm dabei Spencer, der neue Freund von Julie.
Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet ...

Meinung:
Bevor ich dieses Buch gelesen habe, wusste ich nicht genau, was man sich unter dem Begriff Lady Thriller vorstellen sollte... also habe ich mir einen Thriller vorgestellt, in dem es auch um Liebe geht, womit ich grundsätzlich nicht unbedingt falsch lag. Allerdings ist der Begriff Thriller, wie ich schon öfter feststellen musste sehr dehnbar. Natürlich kamen hin und wieder Diente vor die sehr an einen Thriller erinnerten, aber gerade in diesem Teil der Handlung fehlte es mir um einiges an Spannung, an dem so genannten Thrill.
Die Spannung fand ich hingegen bei der Beziehung zwischen Protagonistin Julie und Spencer. Diese hat mich von Anfang an gepackt und ich habe total mit ihr mitgefiebert!
Der Schreibstil wirkte auf mich anfangs eher wenig einladend, allerdings habe ich es bei jeder Seite geschafft, tiefer in das Buch einzutauchen, sodass zum Schluss nichts mehr von den anfänglichen Schwierigkeiten zu spüren war.
Die Charaktete haben mich votallem auf Grund ihrer Vielfältigkeit begeistern können.
Allerdings hat es ihnen stellenweise ein wenig an Tiefe gefehlt, so dass ich sie nun auch wieder nicht herausragend finde.
Besonders stark war zu beobachten, wie sehr sich der Roman qualitativ gesteigert hat.
Leider gibt es in diesem Buch immer mal wieder kleine und auch mittel schwere Fehler verschiedenster Art, die beim Lektorat scheinbar überlesen wurden.

Fazit:
Alles in allem hat sich der Roman recht gut lesen lassen, aber es gab dennoch viele Kleinigkeiten die mich gestört haben, weshalb ich nur 3,5 Sterne vergebe: 🌟🌟🌟☆☆.


Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!!!

Ganz liebe Grüße, 
Eure Eve
Dies ist ein Rezensionsexemplar, welches ich von Vorablesen.de und dem dtv Verlag erhalten habe! Vielen Dank dafür!


Titel: Und du kommst auch drin vor
Autor: Alina Bronsky
Verlag: dtv
Seitenanzahl: 192
Et: 08.09.2017
ISBN: 978-3-423-76181-9
Preis: 16,95 € [D] [Hardcover]

Klappentext:
Seit der ersten Klasse sind sie beste Freundinnen: Kim, 15, eher unauffällig, und Petrowna, klug, exzentrisch und daran gewöhnt, immer und überall den Ton anzugeben. Alles wird anders, als die beiden mit ihrer Klasse zu einer Schullesung gehen: Während die anderen tuscheln, sich die Haare kämmen oder aus dem Fenster schauen, wird Kim hellhörig, denn was die Autorin da vor sich hin nuschelt, handelt von ihr. Okay, es kommen andere Namen vor und ein paar unwichtige Details stimmen nicht, aber der Rest ist sie! Doch die Geschichte geht nicht gut aus, vor allem nicht für Jasper, Kims Klassenkameraden, der, wenn das Buch die Wahrheit sagt, am Ende an einem Wespenstich stirbt. Um das zu verhindern, bleibt Kim nichts anderes übrig, als ihr Leben völlig auf den Kopf zu stellen. Auf einmal macht sie alle möglichen Dinge zum ersten Mal, wie zum Beispiel Jasper zu küssen. Das aber passt Petrowna ganz und gar nicht ins Konzept ...

Meinung:
Das Cover des Buches gefällt mir super, ich liebe schimmernde Cover generell, aber dass ein Cover fast spiegelt, das war dann doch noch einmal etwas ganz besonderes. Leider sieht man aber jeden Fingerabdruck!
Dieses Buch ist mir wegen seines Titels aufgefallen, denn der hat mich extrem neugierig gemacht.
Nachdem ich den Klappentext und die Leseprobe gelesen hatte, war ich total gespannt wie es weitergehen würde, da mir die Idee einfach super gefällt...
Die Umsetzung ist an sich total gut gelungen, durch das gesammte Buch zeigt sich eine leichte Verwirrung, die das Gefühlschaos der Protagonistin auf eine fabulöse Art und Weise widerspiegelt.
Die Geschichte hat einige Plottwists, welche teilweise nahezu ans Paranoide Grenzen und viel Schwung in die Geschichte bringen.
Leider hat die Logik an einigen Stellen fast komplett gefehlt.
Der Schreibstil fällt nicht besonders auf, lässt sich aber recht angenehm lesen.
Die Protagonistin des Buches konnte mich leider überhaupt nicht von sich überzeugen... Sie ist oft unauthentisch und ihr fehlen die Details. Wenn es jedoch Details gibt, dann sind diese oft unlogisch, zum Beispiel wenn man betrachtet, wie viel sie über ihre einzige und beste Freundin mit der sie in der Schule immer alles macht, tatsächlich weiß.
Außerdem ist sie total unsympathisch und nutzt komplett überzogene Mittel um an ihr Ziel zu gelangen.

Fazit:
Die Idee des Buches hat mir unglaublich gut gefallen, allerdings hapert es an viel zu vielen Stellen am Realismus. Daher vergebe ich 4 Sterne: 🌟🌟🌟🌟☆.

Zur Verlagswebsite

Alles Liebe,
Eure Eve

Titel: Glücksspuren im Sand
Originaltitel: Someone Else's Summer
Autor: Rachel Bateman
Verlag: Heyne fliegt
Seitenanzahl: 336
Et: 26.06.2017
ISBN: 978-3-453-27149-4
Preis: 12,99€ [D] [Paperback]

Klappentext:
Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.

Meinung:
Ich bin auf das Buch aufmerksam geworden, da mich der Klappentext sehr an ein anderes Buch erinnert hat, in dem ein krankes Mädchen ebenfalls eine Liste abarbeitet. Allerdings gefiel mir die Idee mit der Schwester von vornherein deutlich besser, weshalb ich dieses Buch unbedingt lesen wollte!
Das Cover vermittelt etwas sehr glückliches und Lebensfrohes, auf den zweiten Blick aber auch etwas nachdenkliches, nahezu trauriges, womit es super zum Buch passt.
Der Einstig in das Buch gelingt schnell und man wird direkt ins Geschehen gezogen. Zunächst scheint alles ein wenig chaotisch, was die Gedankenwelt der Protagonistin kurz nach dem Tod ihrer Schwester, welche sie nahezu vergöttert, sehr gut wiedergibt. Ihr Leben steht total auf dem Kopf und genau das hat die Autorin total gut in ihren Schreibstil eingebunden. Dennoch lässt sich dieser sehr angenehm lesen.
Anna, die Protagonistin des Geschehens, war schon von der ersten Seite an in meinem Herzen. Sie ist extrem sympathisch und beeindruckt mich nicht zuletzt auch wegen ihrer innigen Liebe zu ihrer Schwester von Seite zu Seite mehr. Sie entwickelt sich aber auch sehr von ihr weg und fängt an ihr eigenes Leben zu leben, wofür ich sie in ihrer Situation total bewundere.
Auch die anderen Charaktere um Anna herum sind sehr schön ausgearbeitet und wirken sehr authentisch.

Fazit:
Mir persönlich, hat das Buch total gefallen. Die Geschichte war in der Form total neu für mich und ist wunderschön erzählt. Ich vergebe liebend gerne 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.


Vielen Dank an das Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House und den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar!!

Alles Liebe,
Eure Eve