Titel: 3 Lilien: Das erste Buch des Blutadels
Reihe: Band  - Die Bücher des Blutadels 1
Autor: Rose Snow
Seitenanzahl: 264
Et: 15. November 2017
ISBN: 978-1973333234
Preis: 11,99€ [D] [Taschenbuch]

Klappentext:
Seit Monaten wartet die 17-jährige Lorelai darauf, dass die alte Gabe des Blutadels bei ihr erwacht – wobei sie nicht mal ihrer besten Freundin von ihrer magischen Abstammung erzählen darf. Denn die Gesetze des Blutadels sehen vor, das geheime Wissen unter keinen Umständen mit Außenstehenden zu teilen. Doch das erweist sich als äußerst schwierig, als Lorelai den verwegenen Vitus kennenlernt. Zwischen ihnen knistert es gewaltig - und während Lorelai noch mit ihren Gefühlen kämpft, haben die Probleme gerade erst angefangen ...

Meinung:
Das Cover gefällt mir mal wieder unglaublich gut! Stilistisch passt es sehr zu denen der "Gezeichneten-" und der "Träumereihe". Besonsers gefällt mir, wie das Lilien Emblem mit der Drei verschmilzt!
Der Schreibstil gefällt mir super! Er ist total flüssig und lässt sich angenehm lesen. Wiederholt kann ich sagen, dass er mich total in seinen Bann zieht, ohne dass ich genau greifen kann, wieso!
Die Geschichte selber hat leider nicht ganz so spannend angefangen, wie ich es mir erhofft habe und ich brauchte ein oder zwei Kapitel, um in das Buch hineinzutauchen, was aber auch an meiner Leseflaute gelegen haben könnte. Dennoch  hat sich die Story ganz schön zugespitzt und die Spannung ist, besonders zum Ende hin, sehr stark gestiegen. Dort habe ich das Buch dann auch nicht mehr aus der Hand legen wollen. Selbst jetzt fällt es mir schwer, nicht sofort in Band 2 weiter zu lesen, da sich die Ereignisse zum Schluss des Buches total überschlagen und viel potential für eine Fortsetzung offeb gelassen haben.
In Protagonistin Lorelai konnte ich sehr gut hineinfühlen! Auch wenn man häufig dachte schon einiges vorausahnen zukönnen, habe ich mich als Leser oft dem Geschehen ausgesetzt und komplett unwissend gefühlt, was auch total zu Lorelais Situation passt.
Besonders eindrucksvoll, finde ich auch wie stark die Bezihung zwischen ihr und den Nebencharaktere teilweise im Laufe des Buches kippt.
Ich kann ihr Gefühlschaos total nachvollziehen und somit sehr mit ihr sympathisieren.

Fazit:
Dieses Buch hat mir unglaublich gut gefallen, allerdings muss ich für den etwas schwerfälligen Einstieg einen kleinen Abzug machen. Ich vergeben 4,5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟☆.


Den allerherzlichsten Dank an Carmen und Ulli, als Rose Snow für das Rezensionsexemplar!!!

Liebe Grüße,
Eure Eve


Titel: Über den wilden Fluss
Originaltitel: The Book of Dust Volume One: La Belle Sauvage
Reihe: Band 1 - The Book of Dust
Prequel zu: His Dark Materials
Autor: Philip Pullman
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 560
Et: 17.11.2017
ISBN: 978-3-551-58393-2
Preis: 24,00€ [D] [ gebundene Ausgabe]

Klappentext:
Der 11-jährige Malcolm lebt mit seinen Eltern und seinem Dæmon Asta in Oxford und geht in dem Kloster auf der anderen Seite der Themse aus und ein. Als die Nonnen ein Baby aufnehmen, von dem keiner wissen darf, ist es mit der Ruhe in dem alten Gemäuer vorbei. Auch Malcolm schließt das kleine Wesen, das in großer Gefahr zu sein scheint, sofort in sein Herz und setzt alles daran, es zu schützen. Es heißt: Lyra Belacqua.

Meinung:
Der Klappentext verrät recht wenig über dieses Buch und die tatsächlich erzählte Geschichte. 
Das Cover ist in Ordnung, passt aber nicht so supergut zu dem, wie es im Buch beschrieben wurde, da der Protagonist eigentlich nie alleine im Kanu sitzt, sondern immer in der Begleitung eines Babys einer weiteren Person reist.
Nachdem ich als Kind den Golden Kompass total geliebt habe, hab ich mich total auf dieses Buch gefreut und hätte die Hoffnung so einen Grund zu finden, die Trilogie erneut zu lesen. Leider hat mich dieses Buch eher abgeturnt, als alles andere!
Der Schreibstil ist flüssig, dennoch hat nur immer mal wieder etwas gefehlt, sodass ich den Schreibstil öfters als langweilig empfand.
Die Geschichte ist sehr ereignisreich, allerdings wirkt sie dennoch oft eher schleppend als spannend, die Geschichte schien häufig nicht so voranzukommen, wie sie es eigentlich könnte. 
Dafür sind ein paar wenige andere Stellen etwas zu sehr vernachlässigt worden und zu kurz gefasst.
Der Protagonist welcher als 11-Jahriger vorgestellt wurde, kam mir oft vor, als wäre er viel älter und reifer. Trotz seiner Situation, die ein sehr erwachsenes Verhalten von ihm abverlangt, fehlt es ihm häufig an Kindlichkeit. So macht er in dem Buch auch fast keine Entwicklung durch. Dennoch ist er ein Charakter den man im Laufe der Geschichte gut kennen lernt.

Fazit:
Dieses Buch hat meine Erwartungen lange nicht erfüllt, erzählt dennoch eine sehr ereignissreiche Geschichte. Dafür vergebe ich 3 Sterne: 🌟🌟🌟☆☆.


Vielen Dank an den Carlsen Verlag für dad Rezensionsexemplar.

Ich wünsche euch ein tolles zweites Adventswochenende!
Alles Liebe,
Eure Eve

Titel: Familie Grace, der Tod und ich
Originaltitel: The Graces
Reihe: Band 1 - The Graces
Autor: Laure Eve
Verlag: FISCHER FJB
Seitenanzahl: 352
Et: 21. September 2017
ISBN: 978-3841422446
Preis: 18,99 € [D] [Hardcover]

Klappentext:
»Ich bin bereit, alles zu tun, um eine von ihnen zu werden.«
Alle sind fasziniert von der Familie Grace. Die Geschwister Fenrin, Thalia und Summer sind die geheimen Stars der Schule. Sie sind wunderschön und unnahbar – und manche glauben sogar, sie beherrschten dunkle Magie. Auch die Außenseiterin River fühlt sich unwiderstehlich zu ihnen hingezogen: Sie kann ihr Glück kaum fassen, als Summer sich mit ihr anfreundet, und sie in den inneren Kreis der Graces aufgenommen wird. Aber nichts in dieser Familie ist so, wie es scheint, und als einer von ihnen tot am Strand gefunden wird, beginnt ein Ringen dunkler Kräfte …

Meinung:
Als ich das Buch das allererdte Mal im Laden gesehen habe, könnte ich einfach nicht daran vorbei gehen!
Das Cover hat weder eine gezeichnete noch eine fotografierte Person auf dem Cover, was nicht selten eher ein Minuspinkt bei mir ist. In dem Fall war es das nicht! Das Cover hat mich total fasziniert. Besonders die Blume finde ich als kleines Detail am unteren Rand total schön, insgesamt ist das Cover von den Farben und Motiven total gut abgestimmt.
Auch neben der Aufmachung, ist der Roman definitiv mal anders als die Bücher, die ich sonst so lese, auch wenn das Genre vielleicht das selbe ist.
Die Dante Zeit war das Buch total spannend, sodass ich es nicht mehr aus der Hand legen wollte und total schnell durchgelesen und beendet habe.
Der Schreibstil lässt sich sehr angenehm lesen, was den Pageturnereffekt bei mir noch weiter gefördert hat.
In die Protagonistin, die neu an der Schule ist, konnte ich mich sehr gut hinein versetzen. Irgendwie habe ich mich selber wie die neue an der Schule gefühlt. Dieses Gefühl, die neue zu sein, hat die Autorin in meinen Augen sehr gut dargestellt.
Alles in allem fand ich die wichtigsten Charaktere genau richtig ausgearbeitet. Sie besitzen genügend Tiefe, aber es wird dennoch genügend verschwiegen um sie spannend zu halten.

Fazit:
Dieses Buch kann äußerlich, aber genau so innerlich mit seiner Schönheit beeindrucken! Dafür gibt es von mir 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.


Alles Liebe,
Eure Eve

Titel: Stadt aus Wind und Knochen
Originaltitel: Updraft
Reihe: Band 1 - The Bone Cycle
Autor: Fran Wilde
Verlag: Droemer Knaur Verlag
Seitenanzahl: 400
Et: 02.11.2017
ISBN: 978-3-426-52063-5
Preis: 12,00€ [D] [Taschenbuch]

Klappentext:
Mit der Magie ihrer Stimmen haben die Sänger vor langer Zeit Chaos und Krieg beendet. Seitdem herrschen sie unangefochten in der Stadt der beinernen Türme hoch über den Wolken. Sie sind Hüter des Gesetzes, Bewahrer der Traditionen und die Einzigen, die die Knochentürme weiterwachsen lassen können. 
Als die junge Kirit die Aufforderung erhält, sich den Sängern anzuschließen, ahnt sie nicht, dass im Inneren der geheimnisvollen Knochennadel ihr Weltbild ins Wanken geraten wird – und mit ihm alles, was der Stadt der beinernen Türme Frieden und Sicherheit garantiert.

Meinung:
Das Cover dieses Buches habe ich sofort wirklich vergöttert. Es stellt für mich den Innbegriff eines schön designten Buchcovefs dar! Ich kenne nichts, was diesem Buch will Ich ähnlich ist. Das Mädchen auf dem Cover verkörpert die Protagonistin sehr gut und auch die Hohen Türme über den Wolken lassen sich wiederfinden. Was ich beeindruckend finde ist, dass es auf dem Cover bereits so wirkt als wäre die Protagonistin etwas Abgeschieden.
Leider spoilern Cover und Klappentext, gerade in Kombinatian, meiner Meinung nach viel zu sehr! 
Ich hatte mir ziemlich viel von der Geschichte Erhofft, da ich in ihr, direkt das erste mal als ich von ihr hörte, unglaublich viel Potenzial entdeckt habe, wenn dieses nur halbwegs ausgeschöpft würde, dann könnte es nur genial werden, dessen war ich mir vor dem Lesen total sicher. Allerdings bin ich ziemlich enttäuscht worden. Versteht mich nicht falsch, das Buch ist nicht unterirdisch schlecht, aber viel mehr, als das was sich aus Cover und Klappentext schließen lässt passiert großartig nicht. 
Lange Passagen sind total schleppend und ohne wirklichen Antrieb, andererseits liegt so viel ungesagt es in Ihnen, dass mein Kopf stellenweise angefangen hat, beim lesen ganze Kapitel noch einmal komplett neu zu schreiben und einfach verschiedene Details durch andere ersetzt hat. 
Dennoch erzählt das Buch eine total interessante und etwas andere Geschichte, sogar deutlich anders, als ich erwartet hatte.
Zu der Protagonistin habe ich leider kaum einen Zugang gefunden.


Fazit:
Die Idee der Geschichte gefällt mir unglaublich gut, leider ist die Umsetzung nicht so gelungen, wie ich es mir gewünscht hätte. Dennoch vergebe ich knappe 3 Sterne: 🌟🌟🌟☆☆.


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Droemer Knaur Verlag!!

Ich wünsche euch einen wunderschönen 1. Advent!
Liebe Grüße,
Eure Eve