Hallo! Heute habe ich mal etwas ganz besonderes Für euch!


Wer mich schon länger kennt, der weiß, wie sehr ich die Bücher von Rose Snow aka. Anna Pfeffer Liebe! Dank der Agentur Mainwunder durfte ich nun die beiden Autorinen hinter diesen Pseudonymen treffen. Leider konnte ich aus Organisatorischen Gründen nur Ulli interviwen. Dennoch hoffe ich, dass ihr ganz viel Spaß mit meinem ersten Post zur FBM17 habt!


Eve: Wie klappt das mit dem gemeinsamen Schreiben? Skyped ihr dann immer wenn ihr schreibt oder schreibt jeder immer einen Abschnitt für sich und das wird zum Schluss zusammen gefügt?

Ulli: Wir machen das so, dass wir die Geschichte gemeinsam entwerfen, also wir plotten, nennt man das, gemeinsam und dann teilen wir uns die Kapitel auf. Jeder schreibt ein Kapitel, schickt das zum Anderen, der liest drüber, korrigiert es und dann entsteht irgendwie das Buch und am Ende wissen wir tatsächlich nicht mehr, wer was geschrieben hat.
Manche Leser versuche immer herauszufinden, was wer von uns geschrieben hat und wir wissen es wirklich selber nicht.

Eve: Ihr macht ja Self-Publishing, veröffentlich einige Bücher aber auch im Verlag. Und gibt es da ein System, das euch besser gefällt und wenn ja warum?

Ulli: Besser nicht, deswegen machen wir auch beides, weil beides Vor- und Nachteile hat. Es ist schon sehr unterschiedlich! Du hast halt im Self-Publishing total viele Freiheiten und kannst veröffentlichen was du willst und wann du willst, vollkommen eigenständig und es geht sehr schnell.
Im Verlag schätzen wir aber die Expertiese, die da herrscht, dass die sagen: hey macht mal das Thema so ein bisschen oder dieses Cover, ach das machen wir lieber so... Da ist extrem viel Know-how, von dem wir eben sehr viel lernen, selber, wir profitieren da von diesem Know-how und deswegen macht es und eben einfach Spaß, beide Bereiche abzudecken. 

Eve: Ihr habt ja auch schon in ganz verschiedenen Genres schon geschrieben. Ihr habt Fantasy schon geschrieben, ihr habt reine Romanzen geschrieben, ihr habt einen Blogroman gwschrieben, ihr habt einen Chatroman geschrieben und so weiter. Gibt es da irgendetwas, das euch ganz besonders am Herzen gelegen hat oder wo ihr gesagt habt, das fanden wir am tollsten? 

Ulli: Wir finden, was alle so miteinander verbindet, ist das Thema Liebe, das kommt immer irgendwie vor. Wir stehen total auf die Magie, Liebe ist ja auch Magie und deswegen gefallen uns diese magischen Elemente immer super gut! Was mir persönlich, ich kann da jetzt nicht für Carmen sprechen, sehr gut gefallen hat, ist zum Beispiel "Für dich soll's tausend Tode regnen", weil das sehr lustig war, zu schreiben. Das ist so ein etwas humorvolleres Buch, mit dem Tod ein bisschen skurriler. Ich fand das so schön, weil mit dem Tod ist das Buch so ein bisschen anders. Das hat mir sehr gut gefallen, das zu schreiben. 

Den aller herzlichsten Dank noch einmal an Dich, Liebe Ulli!

Alles Liebe,
Eure Eve

Titel: Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt
Autor: Akram El-Bahay
Verlag: Lübbe
Seitenanzahl: 384
Et: 25.08.2017
ISBN: 978-3-404-20883-8
Preis: 14,00€ [D] [Paperback]

Klappentext:
Eine riesige unterirdische Bibliothek, hallende Bücherschluchten, Geheimnisse in jedem Buch
Sam ist ein Dieb - aber mit einer List gelingt es ihm trotzdem, in die Palastwache von Mythia aufgenommen zu werden. Er träumt von einem neuen Leben, von großen Aufgaben. Vielleicht wird er gar als Wache des Weißen Königs eingesetzt? Doch statt des Königs soll er nur alte, staubige Bücher bewachen, in der riesigen Bibliothek unterhalb der Stadt. Wie langweilig! Sam kann nicht mal lesen. Bald jedoch erfährt er am eigenen Leib, dass die hallenden Bücherschluchten ebenso gefährliche wie fantastische Geheimnisse bergen -
Der Auftakt einer großen neuen Trilogie von einem preisgekrönten Autor
Akram El-Bahay lässt durch seine poetische Sprache eine neue Welt entstehen - ganz großes Kopfkino!

Meinung:
Das Cover ist zwar eigentlich nicht unbedingt mekn Stil, hat mich aber dennoch beeindrucken können. Was mir sehr gefällt ist die im Hintergrund schwach erkennbare Bibliothek, welche super zum Titel passt.
Etwas kritidch hingegen, stehe ich der Anordnung der Schrift und von dem Buch im Vordergrund gegenüber. Sie wirken in meinen Augen ein wenig plump. Dennoch ist das Cover keinesfalls hässlich.
Auch die Titelwahl ist sehr gelungen. Der Titel hat sich direkt bei mir eingebrannt und wollte mir nicht aus dem Kopf gehen.
Die Idee hinter dem Buch hat mich bereits auf dem Klappentext beeindrucken können.
Dementsprechend war es nach all meiner Vorfreude, nicht schwer in das Buch einzutauchen. Anfangs hat mich der Schreibstil total fesseln können und mich in die  Welt des Buches mitnehmen.
Leider war es irgendwann so, als liefe die Zeit immer langsamer und es passierte nicht mehr viel oder manchmal über viele Seiten auch gar nichts.
Aus diesem Grund verliert die Geschichte sehr stark an seiner Spannung und fängt an langweilig zu werden.
Ich habe immer gehofft, dass noch irgendetwas maßgebliches passiert, würde allerdings enttäuscht.
Der Protagonist kam mir bereits anfangs recht authentischvorund hat nicht allzusehr unter dem Spannungverlust gelitten. Letzendlich habe ich sogar bis zum Schluss hin ein wenig mit ihm mitgefiebert.

Fazit:
Trotz seines guten Starts hat der Roman bei mir nur wenig Punkten können. Die Handlung kam ab einem gewissen Punkt nur noch stockend voran, weshalb ich 2 Sterne vergebe: 🌟🌟☆☆☆.


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!!

Alles Liebe,
Eure Eve



Ps: Demnächst kommen ein paar Messe Posts auf euch zu!

Heute möchte ich mal über ein komplett anderes Thema schreiben, nämlich Cyber-Mobbing, was eine immer größere Rolle in Social Media Leben spielt und sich auf das nicht-virtuelle Leben Überhand nehmen kann.
Warum Heute? Dafür gibt es eine menge Gründe, nicht zuletzt, dass heute der 5-Jährige Todestag von Amanda Todd ist, aber auch zum Beispiel, dass in der Bookstagram-Community (Buchcommunity auf Instagram) momentan so einiges schief läuft. Untereinander wird Hass gestreut, Salz in die Wunden des anderen. Das Ganze hat wie Emily aka Juni Mädchen (Blog verlinkt) bis zu Hackerangriffen und Haterpages auf Instagram geführt. Eben so etwas wird gemacht um andere Menschen zu verletzen, manchmal aber auch nur weil es für lustig befunden wird.
Die Tragweite von dem was gepostet wird, wird viel zu oft unterschätzt. Die Hater bekommen gar nicht mit, dass wegen ihnen Menschen anfangen zu weinen, vielleicht nichteinmal mehr richtig schlafen können oder Angstzustände bekommen. 
Oft wird einfach gepostet was einem in den Sinn kommt, ohne  einen Gedanken an den anderen zu verschwenden...
Am Anfang dieses Postes habe ich den Namen Amanda Todd genannt, ohne näher darauf einzugehen. Ich möchte nicht zu tief ins Detail gehen und sicher trägt sie teilweise auch selber Schuld daran, was geschehen ist, aber defacto ist sie Umgezogen, hat mehrmals die Schule gewechselt, aber was im Internet über sie verbreitet wurde, hat sie immer und immer wieder eingeholt, bis sie letzendlich Suizid begangen hat. (Wer genaueres über sie wissen will kann sich das unten verlinkte Video gerne ansehen.)
Bitte passt nicht nur auf, was ihr zu anderen Menschen sagt, sondern auch was ihr ihnen schreibt und über sie postet. Es scheint so harmlos auf eurem Display und doch könnt ihr riesigen Schaden anrichten... 
Es ist nicht witzig, Haterkommentare zu veröffentlichen! 
Es ist nicht witzig, andere Menschen gegen andere aufzuhetzen!
Es ist nicht witzig, andere Menschen zu zerstören! 

#mehrliebeaufbookstagram

Herzlichen Dank an alle, die bis hier her gelesen haben!
Hier ist besagtes Video mit persönlicher Botschaft von Amanda Todd:

Ich hoffe diese etwas andere Thematik ist okay gewesen! Persönlich wollte ich einfach nur meine Gedanken dazu loswerden. 

Alles Liebe,
Eure Eve

Titel: On Stage in London
Reihe: Band 2 - Backstage-Reihe 
Autor: Mina Mart
Seitenanzahl: 540
Et: 17.09.2017
ISBN: 978-3-7450-2129-5
Preis: 14,99€ [D] [Taschenbuch]

Klappentext:
Stell dir vor, du kannst nicht mehr wegrennen. Dich nicht verstecken. Stell dir vor, die Vergangenheit hat dich eingeholt, aber es gibt jetzt jemanden, für den es sich zu kämpfen lohnt. Stell dir vor, die ganze Welt kennt dein Gesicht. Die Fans liegen dir zu Füßen, egal, wohin du gehst. Doch der einzige Mensch, den du je wolltest, wird niemals zu dir zurückkehren. /
Manche Dinge sind unverzeihlich. Als Eliza den Entschluss fasst, ihr Studium in London weiterzuführen, will sie alles vergessen, was zwischen Finn und ihr passiert ist. Mithilfe neuer Freunde und fernab von der Stadt, in der ihr alles genommen wurde, scheint ihr endlich ein Neuanfang zu gelingen. Bis eine einzige Nacht, ein einziger Song ihre sorgfältig errichtete Fassade zum Bröckeln bringt …

Meinung:
Das Cover von Mina Marts neuesten Werk, gefällt mir wiedereinmal gut und passt super zum Titel, sowie zu dem des ersten Bands. Leider beschränkt sich meine Begeisterung in diesem Fall auf das eBook-Cover.
Dieser Roman knüpft sehr nahe an den Ersten Band der Reihe an.
Dementsprechend, gelingt ein flüssiger Übergang und ein leichter Einstieg.
Eine Besonderheit an der gesammten Geschichte, ist für mich, dass trotz all des Hin und Hers und des ganzen Dramas, die Storyline für mich immer noch glaubwürdig und nachvollziehbar ist. Trotzdessen, dass das Drama manchmal ein kleinwenig nervt, kann ich nachvollziehen warum es existiert.
Im Gegensatz zum ersten Teil, endet dieser Roman mit einem für den Leser äußerst zufriedenstellenden Leseergebnis, welches sich logisch aus der Vorgeschichte und dem Geschehen in dem 2. Band sehr gut nachvollziehen lässt.
Was mir besonders aufgefallen ist, wie anders man die Protagonisten, sie sich untereinander aber ebenfalls, noch einmal kennengelernt hat. Man erfährt ganz viele Hintergründe, die einem und auch den Protagonisten selber zu verstehen helfen.
Auch sind einige neue Nebemfuguren aufgetaucht, die mich nicht selten zum Schmunzeln gebracht haben, sei es wegen ihrer Art oder weil sie sich in äußerst skurrile Positionen gebracht haben.

Fazit:
Das Buch hat mich definitiv begeistern können. Also Drama-Queens aufgepasst ich hab hier was für euch entdeckt! 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.


Herzlichen Dank an Lovelybooks und die Autorin für das Leseexemplar!

Alles Liebe,
Eure Eve